Krankenhausreform ja – aber eine, die den Namen verdient!

Finanzielle Probleme, demographischer Wandel und medizinischer Fortschritt machen eine Krankenhausreform nach Überzeugung der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion dringend erforderlich. Allerdings müssten die Rahmenbedingungen so aufgestellt werden, dass den Patientinnen und Patienten auch in den kommenden Jahren eine qualitativ hochwertige Krankenhausversorgung gewährleistet werde, erklärt Dr. Karl Vetter, stellvertretender Vorsitzender und gesundheitspolitischer Sprecher zum morgigen Aktionstag „Krankenhaus-Reform – so nicht!“.

Der Landtagsabgeordnete fordert vom Freistaat, Landkreise und Städte sowie Märkte und Gemeinden bei den Flüchtlingsbetreuungskosten zu entlasten. Die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern sei eine staatliche Aufgabe, schreibt der Chamer Politiker. Deswegen übernehme der Freistaat mit Unterstützung des Bundes zu Recht sämtliche Kosten für deren Unterbringung und Versorgung.

Die Freien Wähler beklagen, dass heuer die Wirtschaftsfördermittel aus dem bayerischen Staatshaushalt „eingebrochen“ seien. Nur 18,5 Millionen Euro an Wirtschaftsfördermitteln seien 2020 bislang geflossen, betont der Chamer Landtagsabgeordnete in einer Pressemitteilung und verweist auf ihm vorliegende Zahlen aus dem Wirtschaftsministerium.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *